Mit Traumfängern böse Träume verjagen


0

Schöne Deko mit Zauberkraft

Jetzt wird gebastelt!

Ihr habt bestimmt schon mal so richtig schlecht geträumt, oder? Das war bestimmt nicht schön, aber das wird euch nie wieder passieren! Euer selbst gebastelter Traumfänger fängt nämlich alle bösen Träume für euch auf!

Und das sind eure Materialien:

• Ein Zweig
• Bunte Wolle
• Bunte Perlen
• Federn

Achtet darauf, dass das Loch der Perlen so groß ist, dass ihr sie gut auf die Wolle auffädeln könnt. Wenn ihr alle Materialien zusammen gesucht habt, könnt ihr auch direkt loslegen.

Mit Traumfängern böse Träume verjagen

Schritt 1:
Nehmt euch den Zweig zur Hand. Der sollte möglichst biegsam sein, denn ihr verbindet jetzt die beiden Enden zu einem Kreis oder Oval und bindet sie zusammen. Mit einem Stock, der schnell bricht, geht das natürlich nicht.

Mit Traumfängern böse Träume verjagen

Schritt 2:
Nehmt euch dann die bunte Wolle, knotet ein Ende am Zweig fest und wickelt es dann wie ein Netz um den Zweig. Das könnt ihr mit verschiedenen Farben machen.

Mit Traumfängern böse Träume verjagen

Schritt 3:
In die Mitte arbeitet ihr dann kleine Perlen ein. Die könnt ihr mit zwei Fäden befestigen oder einfach in der Mitte festknoten. Lasst eurer Fantasie freien Lauf!

Mit Traumfängern böse Träume verjagen

Schritt 4:
Jetzt knotet ihr an neuen bunten Fäden Federn und Perlen fest. Die Fäden knotet ihr dann an das untere Ende eures Traumfängers. An dem oberen Ende, wo die beiden Enden zusammengeknotet wurden, macht ihr ein weiteres Garn fest, mit dem ihr euren Traumfänger dann aufhängen könnt. Sieht toll aus, oder?

Mit Traumfängern böse Träume verjagen


Like it? Share with your friends!

0