Johannisbeeren – von der Beere zum Gelee


0

Leckeren Brotaufstrich selber machen

Jetzt wird gekocht!

Johannisbeeren sind nicht nur richtig lecker, sondern auch noch sehr gesund. Und das beste ist: momentan wachsen sie einfach überall! Aus den tollen roten Beeren könnt ihr ein leckeres Gelee machen.

Das braucht ihr für’s Gelee:

• 1 Kilo Johannisbeeren
• 250ml Orangensaft
• 500g Gelierzucker (2:1)

Die Johannisbeeren könnt ihr vorher direkt vom Strauch ernten. Dafür einfach die Trauben abpflücken und anschließend die einzelnen Johannisbeeren von den Stielen zupfen. Dann geht’s ans Gelee!

Johannisbeeren – von der Beere zum Gelee

Schritt 1:
Die Beeren werden abgewaschen und zusammen mit dem Orangensaft gebt ihr sie dann in einen Topf. Lasst die Beeren und den Saft aufkochen und dann für 3-5 Minuten köcheln lassen. Jetzt könnt ihr beobachten, dass die Beeren aufplatzen.

Johannisbeeren – von der Beere zum Gelee

Schritt 2:
Den Beeren-Mix gebt ihr dann durch ein feines Sieb, damit in eurem Gelee später keine Stückchen sind. Drückt die Masse einfach durch das Sieb in einen neuen Topf.

Johannisbeeren – von der Beere zum Gelee

Schritt 3:
Den Saft gießt ihr dann mit Wasser auf, sodass ca. 900ml entstehen. Dann kocht ihr den Saft zusammen mit dem Gelierzucker im Topf auf. Den Schaum, der sich dabei bildet, könnt ihr mit einem Löffel entfernen. Lasst alles 2-3 Minuten köcheln.

Johannisbeeren – von der Beere zum Gelee

Schritt 4:
Anschließend könnt ihr das heiße Gelee in Weckgläser abfüllen. Die Gläser verschließt ihr ganz fest, stellt sie für 5 Minuten auf den Deckel, dreht sie dann wieder um und lasst sie auskühlen. Und fertig ist euer Gelee aus frischen Johannisbeeren.

Johannisbeeren – von der Beere zum Gelee


Like it? Share with your friends!

0