Eichelmemory – kreatives Spiel mit Herbstfrüchten


0

Langeweile im Herbst vertreiben

Jetzt wird gebastelt!

Memory kennt doch jeder. Aber ein Memory selbst zu basteln, kann noch mehr Spaß machen, als das Spielen selbst. Habt ihr schon mal ein Spiel selbst gebastelt?

Was für Materialien braucht ihr?

• Eichelhütchen (30 Stück für 15 Paare)
• Acrylfarben
• Pinsel
• Einen schwarzen Filzstift

Eichelmemory – kreatives Spiel mit Herbstfrüchten

Bevor ihr anfangt, das Eichelmemory zu basteln, solltet ihr darauf achten, dass die Eichelhütchen sauber sind. Wenn nicht, könnt ihr sie mit einer weichen Büste sauber putzen. Eine alte Zahnbürste eignet sich dafür besonders gut. Fragt mal eure Mama oder euren Papa, die haben bestimmt eine. Und dann kanns auch schon los gehen:

Schritt 1:
Teilt euch die Eichelhütchen immer paarweise ein. Zwei Hütchen bilden ein Paar. Jetzt könnt ihr anfangen immer zwei Hütchen von innen in der gleichen Farbe anzumalen. Das macht ihr, bis alle Hütchen angemalt sind. Legt vorher am besten Zeitungspapier oder anderes Papier auf den Tisch, falls ihr mit der Farbe kleckert.

Eichelmemory – kreatives Spiel mit Herbstfrüchten

Schritt 2:
Lasst die erste Schicht Farbe gut trocknen, damit am Ende nichts verschwimmt. Wenn die Farbe getrocknet ist, könnt ihr mit einer anderen Farbe oder dem schwarzen Edding verschiedene Muster oder Gesichter auf die Hütchen malen, damit die Suche nach dem richtigen Partner auch spannend wird!

Eichelmemory – kreatives Spiel mit Herbstfrüchten

Schritt 3:
Wenn eure Muster auch getrocknet sind, könnt ihr sofort loslegen und Eichelmemory spielen. Dreht die Eichelhütchen mit der Farbe nach unten und verteilt sie auf dem Tisch. Schnappt euch Mama und Papa, eure Geschwister oder eure Freunde und spielt mit ihnen eurer tolles und ganz selbst gebasteltes Eichelmemory!

Eichelmemory – kreatives Spiel mit Herbstfrüchten


Like it? Share with your friends!

0